gegen TTIP, CETA und TiSA

Jede(r) kann etwas tun!

Suche Menü

Singen für Demokratie und Bürgerrechte
26. September, 16 Uhr · BI Altstädter Kirchplatz

Singen-gegen-TTIP_FB-Titel

»Wir sind keine Handelsware, TTIP bringt uns in Gefahr …«

So beginnt der Text, den die Deutsche Orchestervereinigung auf die Melodie der Europahymne gedichtet hat.

Zwei Wochen vor der großen Demonstration für einen gerechten Welthandel am 10. Oktober in Berlin laden wir – vom Bielefelder Bündnis gegen TTIP, CETA und TiSA – Sänger·innen und Musiker·innen aus Bielefeld und Umgebung herzlich ein, dem Protestbeispiel der Deutschen Orchestervereinigung (s.u.) zu folgen.

Lasst uns am 26. September 2015 um 16 Uhr auf dem Altstädter Kirchplatz in Bielefeld gemeinsam die Protestversion der Europahymne spielen und singen: als Zeichen gegen TTIP, CETA und TiSA.  
 
 
 

Bitte Teilen …

Singen gegen TTIP auf facebook Singen gegen TTIP auf facebook

► Unverbindlich Teilnahme signalisieren
und kostenlosen Newsletter abonnieren

Bitte auswählen

Datenschutzbedingungen lesen
 

 
 
 
 

Hintergrundinformationen

[tabby title="Der Protest der Deutschen Orchestervereinigung"]

Seit Dezember 2014 gehört die Theater- und Orchesterlandschaft Deutschlands zur Liste des Immateriellen Kulturerbes der Deutschen UNESCO Kommission. Die 130 Delegierten der Deutsche Orchstervereinigung haben auf ihrer Jahrestagung im Mai vor dem Kurfürstlichen Schloss in Mainz die Europahymne mit einem TTIP-kritischen Text gesungen und eine Resolution gegen die Freihandelsabkommen verabschiedet:

»Damit fordern wir die zuständigen Politiker auf, bei den Verhandlungen zu den verschiedenen Abkommen die gravierenden Bedenken des Kulturbereichs ernst zu nehmen. Bislang wissen wir nicht, von welchen Regelungen der Kulturbereich konkret betroffen sein wird. Auf der Grundlage von völlig unklaren Fakten kann keine konstruktive und kritische Auseinandersetzung stattfinden. Genau die wollen wir aber führen.«

[tabby title="Die kritische Position des Deutschen Kulturrats"]

Der Deutsche Kulturrat hat bereits am 25. Juni 2014 den Stopp der Verhandlungen über die Freihandelsabkommen gefordert. Auf seiner eigens eingerichteten Webseite »Tag gegen TTIP« rief der Rat zum 21. Mai, dem Tag der kulturellen Vielfalt, zum bundesweiten Protest auf.

Eine Auswahl aus den zahlreichen Publikationen des Deutsche Kulturrats und weiter Informationen zum Thema »Kultur und Handelsabkommen« finden sich hier.

[tabby title="Minden singt – Im Einklang mit Beethoven und Schiller"]
  • Hymne21-5-15_Zustrom
  • Hymne21-5-15_Einsingen
  • Hymne21-5-15_Instrumente
  • Hymne21-5-15_Chor1-Detail1
  • Hymne21-5-15_Chor-Detail
  • Hymne21-5-15_zufälligeMitsänger

Das Mindener Bündnis gegen TTIP, CETA und TiSA folgte dem Aufruf des deutschen Kulturrats und lud am 21. Mai alle singenden und musizierenden Menschen aus Minden und Umgebung ein, dem Beispiel der Deutschen Orchestervereinigung zu folgen und die Protest-Hymne als Flashmob vor der abendlichen Theatervorstellung erklingen zu lassen.

[tabbyending]